Nach oben

Bundesprogramm Zusammenhalt durch Teilhabe

Das Landesdemokratiezentrum Schleswig-Holstein fungiert ebenso als Ansprechpartner für das Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Im Rahmen dieses Bundesprogramms werden seit 2010 Projekte zur Stärkung demokratischer Teilhabe und gegen Extremismus gefördert. Im Mittelpunkt stehen regional verankerte Vereine, Verbände und Multiplikatoren. Ihre Kompetenzen werden unterstützt und erweitert. „Zusammenhalt durch Teilhabe“ will aufmerksame und respektierte Ansprechpartner_innen vor Ort stärken und ausbilden. Die Projekte sollen präventiv, vor allem im Vorfeld möglicher extremistischer Gefährdungen, agieren und die grundlegenden Bedingungen für ein gleichwertiges und gewaltfreies Zusammenleben schaffen.


Zusammenhalt durch Teilhabe

Im aktuellen Förderzeitraum werden im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ fünf Modellprojekte mit dem Schwerpunkt der Stärkung der demokratischen Teilhabe im Gemeinwesen durch qualifizierte Verbände und Vereine gefördert. Akteure der Vereinsarbeit sollen hier befähigt werden, die eigenen institutionellen Strukturen demokratischer zu gestalten und mehr Möglichkeiten für verbandsinterne Beratung, Konfliktbearbeitung und Beteiligung zu schaffen.


Weitere Informationen

www.zusammenhalt-durch-teilhabe.de